Lehrerverbände

Lehrerinnen und Lehrer sind kompetent in Theorie und Praxis des motorischen Lernens sowie für sportlich aktive und sinnvolle Lebensplanung und -gestaltung. Sie sind erprobt in der situationsgerechten, bedarfsorientierten und didaktisch-methodisch richtigen Vermittlung des Lehrstoffes. Sie sind ausgebildet im Fachwissen, in Fragen zur Sicherheit und Gesundheit. Sie sind erfahren im sozialen Umgang mit ihren Schülerinnen und Schülern, mit Eltern, Kolleginnen und Kollegen und im Beobachten und Abschätzen von physischen, psychischen und sozialen Befindlichkeiten und Auffälligkeiten. Sie engagieren sich in der Planung und Organisation von sportlichen Projekten und Schulveranstaltungen.

Arbeitsgemeinschaften der Bewegungserzieherinnen und Bewegungserzieher

Für jeden Unterrichtsgegenstand haben sich in jedem Bundesland freiwillige Arbeitsgemeinschaften konstituiert, die in Zusammenarbeit mit den Pädagogischen Hochschulen Veranstaltungen zu fachwissenschaftlichen und methodisch-didaktischen Themen aufgrund des jeweiligen Bedarfes organisieren.
In Tagungen werden aktuelle Fachbereiche aufgearbeitet und organisatorische und standespolitische Themen behandelt. Die Landesarbeitsgemeinschaften entsenden Vertreterinnen und Vertreter in eine Bundesarbeitsgemeinschaft als überregionales Beratungsorgan.

Nach oben

Verbände der Bewegungs- und Sporterzieher Österreichs

Neben dem VdLÖ (Verband der LehrerInnen Österreichs für Bewegung und Sport - österreichweit agierend) besteht auch der eher regionale Verband VSP (Verband der Sporterzieher an Pflichtschulen).

Diese Verbände bieten fachliche Information, Fortbildungskurse, Wettkämpfe für Lehrerinnen und Lehrer, Sportausrüstungsaktionen u.a.m. an. Darüber hinaus verstehen sie sich als Impulsgeber für fachliche und standespolitische Diskussionen und Veränderungen.

Nach oben

Frauen-Forum-Bewegung und Sport

Das FrauenForumBewegung und Sport ist ein Verein mit dem Ziel, Bewegung und Sport für Mädchen an der Schule zu fördern.
Bewegungserziehung und Sport werden als Chance für die Lehrerin gesehen, das Körper- und Selbstbewusstsein von Mädchen zu stärken und speziell auf die Bedürfnisse der Mädchen einzugehen - Voraussetzung ist, dass geschlechtssensibel gearbeitet wird und Frauen Mädchen unterrichten.
Im Interesse dieser Zielsetzung werden neben einer allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit und Meinungsbildung Fortbildungen mit mädchenspezifischen Inhalten für Lehrerinnen, die mehr aus ihrem Unterricht machen wollen, angeboten.

Nach oben