Schulveranstaltungen

Die nachstehenden Rundschreiben und/oder Erlässe betreffen unmittelbar die Schulveranstaltungen und schulbezogenen Veranstaltungen. Sollten Sie Fragen haben oder Regelungen für bestimmte Bereiche nicht kennen, kontaktieren Sie uns doch einfach und schreiben Sie uns Ihr Anliegen.

§ 13 Schulunterrichtsgesetz

Der § 13 regelt grundsätzlich die Schulveranstaltungen und beinhaltet die Verordnungsermächtigung.

Aufgabe der Schulveranstaltungen ist die Ergänzung des lehrplanmäßigen Unterrichtes durch unmittelbaren und anschaulichen Kontakt zum wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Leben, durch die Förderung der musischen Anlagen der Schüler und durch die körperliche Ertüchtigung.

Geregelt wird auch die Frage der Teilnahme vom Schüler/innen bei mehrtägigen Schulveranstaltungen.

Aktuelle Fassung des Schulunterrichtsgesetzes

Nach oben

Schulveranstaltungenverordnung 1995

Schulveranstaltungen sind Veranstaltungen bis zu einem Tag und mehrtägige Veranstaltungen und schulautonom vorzubereiten und durchzuführen. Im Rahmen der Schulveranstaltung sind gemeinschaftserzieherische Aufgaben wahrzunehmen. Schulveranstaltungen dienen der Ergänzung des lehrplanmäßigen Unterrichtes.
Als bewegungserziehliche Schulveranstaltungen kommen Sporttage (Wanderungen) und insbesondere Sportwochen (zB Wintersportwochen, Sommersportwochen, Bewegungsangebote im Zusammenhang mit anderen Formen von Schulveranstaltungen) zur Förderung der Bewegungsfähigkeit und Bewegungsbereitschaft sowie die Verbesserung der motorischen Leistungsfähigkeit der Schüler in Betracht.

Aktuelle Fassung der Schulveranstaltungsverordnung

Richtlinien für die Durchführung von bewegungserziehlichen Schulveranstaltungen

Auf Grund des § 13 Abs. 2 Z. 2 des SchUG und des § 6 bzw. des § 9 Abs. 1 der Schulveranstaltungenverordnung 1995 (SchVV) erneuert das BMBF im Jahr 2014 die "Richtlinien" zur Gewährleistung der Qualität und Sicherheit bei bewegungserziehlichen Schulveranstaltungen (innerhalb und außerhalb des Bundesgebietes) (z.B. Sporttage, Wandertage, Sportwochen, Projektwochen mit Sport).

Die Richtlinien sind durch die Direktion im Zusammenhang mit der Planung von Schulveranstaltungen den Mitgliedern des Klassen- oder Schulforums bzw. Schulgemeinschaftsausschusses nachweislich zur Kenntnis zu bringen.

Umgang mit Risiken und Gewährleistung von Sicherheit

Der Unterricht in Bewegung und Sport und die Bewegungsaktivitäten im Rahmen von Schulveranstaltungen und bei Bewegungsaktivitäten im Rahmen der schulischen Betreuungsformen können im Spannungsfeld zwischen dem pädagogischen Anliegen nach bewusstem Umgang mit Risiken und der Gewährleistung von Sicherheit stehen.

Nach oben

Abgeltung für mehrtägige Schulveranstaltungen

Gehaltsgesetz § 63a. Dem Lehrer gebührt für die Teilnahme an mindestens zweitägigen Schulveranstaltungen mit Nächtigung, sofern er die pädagogisch-inhaltliche Betreuung einer Schülergruppe inne hat, eine Abgeltung.

Aktuelle Fassung des Gehaltsgesetzes

Nach oben

Finanzielle Unterstützungen für die Teilnahme an Schulveranstaltungen

Schülerunterstützungen für bedürftige Schüler an allgemein bildenden höheren Schulen, berufsbildenden mittleren und höheren Schulen sowie an mittleren und höheren Anstalten der Lehrer- und Erzieherbildung im Falle der Teilnahme an einer Schulveranstaltung von mindestens fünftägiger Dauer (Sportwoche, Projektwoche, Schüleraustausch usw.) gemäß § 1 Abs. 2 der Schulveranstaltungs-Verordnung 1995 i. d derzeit geltenden Fassung.

Nichtraucherschutz (Tabakgesetz)

Nichtraucherschutz (§ 12, §13, §13a): Rauchverbot gilt in Räumen für Unterrichts- und Fortbildungszwecke, Verhandlungszwecke und schulsportliche Betätigung. In Mehrzweckhallen und Räumen, die nicht ausschließlich diesen Zwecken gewidmet sind, gilt ein Rauchverbot für die Dauer der Nutzung für diese Zwecke im und für den davor liegenden Zeitraum, der für eine Entlüftung des Raumes erforderlich ist. Diese Regelungen gelten nicht für ausschließlich privaten Zwecken dienende Räume. Unbeschadet arbeitsrechtlicher Bestimmungen und diesen Regelung gilt Rauchverbot in Räumen öffentlicher Orte.

aktuelle Fassung des Tabakgesetzes

Nach oben

Teilnahme von teilbeschäftigten pragmatisierten Lehrern und Vertragslehrern an einwöchigen Schulveranstaltungen

Bei der Teilnahme von teilbeschäftigten Vertragslehrern und pragmatischen Lehrern an einwöchigen (mindestens fünftägigen) Schulveranstaltungen ist so vorzugehen, dass das Beschäftigungsausmaß dieser Lehrer für diesen Zeitraum im Sinne des § 61 GG 1956 durch Einzelstunden (Aufsichtsführung) auf die Vollbeschäftigung aufzufüllen ist.

Pflichtschule: Belohnungen für die Leitung von Schulveranstaltungen

Für Lehrer/innen an allgemein bildenden Pflichtschulen ist für die Leitung einer mindestens viertägigen Schulveranstaltung eine Belohnung in der Höhe von
€ 185,- vorgesehen.