Schule & Verein

Junge Menschen sollen unterschiedliche Bewegungskulturen erfahren können und dass es wichtig ist, Bewegung - auch über die Schulzeit hinaus - in den Lebensstil zu integrieren.

Für die Schule ist es daher wichtig, Partner zu finden: diese Partner sollen helfen, das Angebot der Schule zu ergänzen und zu vervielfachen.  

Zur Bekräftigung dieses Anliegens wurde deshalb im Jahr 2009 eine Rahmenvereinbarung zwischen dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, dem Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport und der Österreichischen Bundes-Sportorganisation geschlossen.

Anliegen dieser bundesweiten Aktionen ist es, die Vernetzung von schulischer Bewegungserziehung und außerschulischer Bewegungskultur auszubauen.

Als Ziele der Kooperation zwischen Schule und Sportverbänden sowie Sportvereinen können ausgemacht werden:

  • Steigerung der täglichen Bewegungszeit vor allem für 6- bis 14-jährige.
  • Anbahnung und Ausformung einer bewegungsorientierten, gesundheitsbewussten und gegenüber der Umwelt und Mitwelt verantwortlichen Lebensführung.
  • Wechselseitige Ergänzung und Optimierung von Schul- und Vereinsangebot (Schaffung von Synergien).

1. Koordinationsstellen Schule - Sportverein in den Bundesländern:

In einigen Bundesländern wurden zur Betreuung der Kooperationsangebote zwischen Schule und Sportverein spzielle Servicestellen in den Landessportabteilungen eingerichtet. Die entsprechenden Links finden Sie in der rechten Infobox!

2. Ausbildung zum Bewegungscoach und FreizeitpädagogIn mit dem Schwerunkt Sport

Im März 2016 startet an der Bundessportakademie Wien die Ausbildung zum Bewegungscoach sowie zum/zur FreizeitpädagogIn mit dem Schwerpunkt Sport. InstruktorInnen und Trainerinnen können mit der Ausbildung zum Bewegungscoach und zum/zur FreizeitpädagogIn mit dem Schwerpunkt Sport die Qualifikation erlangen, um in der Freizeitbetreuung ganztägiger Schulformen tätig zu werden.

Der Abschluss des im März 2016 startenden Curriculums ist mit Juli 2017 festgesetzt, sodass rechtzeitig für das Schuljahr 2016/17 qualifizierte Bewegungschoaches und FreizeitpädagogInnen mit dem Schwerpunkt Sport zur Verfügung stehen.

3. Kinder gesund bewegen:

Die Initiative "Kinder gesund bewegen"will mehr Bewegung für Kinder in Kindergärten und Volksschulen integrieren.

Kinder gesund bewegen ist eine Initiative des Sportministers in Zusammenarbeit mit "Fit Sport Austria" und den Breitensportverbänden ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION. Die Angebote werden im Ausmaß von mindestens 15 Einheiten (Personenstunden) kostenlos zur Verfügung gestellt und von den Vereinen der Breitensportverbände erbracht.

Kinder gesund bewegen ist bewusst vielschichtig angelegt, um TeilnehmerInnen auf vielfältige Weise zu Gute kommen zu können. Weiterführende Infos finden Sie hier.