Schulsportbewerbe

Schulsportwettbewerbe sind für die meisten Schülerinnen und Schüler Höhepunkte ihrer Schullaufbahn und bieten vielen Kindern und Jugendlichen, die keinem Sportverein angehören, die Chance, Wettkampfsituationen wie Sieg und Niederlage zu erleben und zu meistern! Die pädagogische Zielsetzung der Wettbewerbe, der Grundsatz des Kennenlernens und die Begegnung im Sport führten dazu, dass der Schulsport heute ein unverzichtbarer Bestandteil von Bewegung und Sport in Österreich geworden sind.

Die Bundesfinalveranstaltungen der Schulen haben einen festen Platz im österreichischen Sportgeschehen. Diese Feste der Jugend gehen weit über die sportlichen Auseinandersetzungen hinaus und bringen oft unvergessliche Erlebnisse für unsere Schuljugend. Darüber hinaus sind Schulsportwettkämpfe bei sorgfältiger Planung und entsprechender Gestaltung ein Mittel, die Bildungsaufgaben des Lehrplanes zu verwirklichen.

Rund 250.000 Schülerinnen und Schüler nehmen das Angebot der Schule, der Fachverbände über Arbeitsgemeinschaften und Arbeitskreise im Schulsport auf Schul-, Orts-, über Bezirks- und Landesebene bis zum Finale eines Bundesbewerbes hin an. Ein Beweis der Leistungsgemeinschaft und ein Zeichen der aktiven Mitgestaltung des Schullebens durch freiwillige Helfer in der Lehrerschaft, durch motivierte Eltern und über Funktionäre der Fachverbände! Mit diesem freiwilligen Einsatz im Schulsport, der weit über die dienstlichen Verpflichtungen hinausgeht, sind Sie alle "Förderer des Jugend - und Breitensports in Österreich"!